10.07.2024

Handelsverband Hessen begrüßt Gesetzesänderung des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes

Digitalisierung | Politischer Dialog | Pressemitteilung | Recht & Soziales | Standpunkt
Der Handelsverband Hessen begrüßt das angestrebte Gesetz, das es digitalen personallosen Supermärkten ermöglicht, auch an Sonn- und Feiertagen zu öffnen. Diese Weiterentwicklung des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes bietet Händlerinnen und Händlern in Hessen eine Grundlage, um ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und auszubauen.

Der Handelsverband Hessen begrüßt die angestrebte Gesetzesänderung zur Öffnung von digitalen personallosen Supermärkten an Sonn- und Feiertagen. Die Anpassung des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes bietet den Handelsunternehmen eine rechtssichere Basis, um Innovationen und zukunftsfähige Konzepte voranzutreiben und somit in Zeiten des Fach- und Arbeitskräftemangels die Nahversorgung der Bevölkerung zu sichern. „Ziel einer solchen Gesetzesänderung sollte es sein, Innovationen im hessischen Handel möglich zu machen, indem personallose Verkaufsstellen auch an Sonn- und Feiertagen öffnen können“, erläutert Sven Rohde, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Hessen.

Vollautomatisierte und personallose Verkaufsstellen können die Grundversorgung der Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfs verbessern in Regionen, in denen traditionelle Verkaufsstellen seltener wirtschaftlich betrieben werden können. „Auch in urbanen Gebieten gibt es Versorgungslücken, für welche vollautomatisierte personallose Kleinstsupermärkte einen Beitrag zur Daseinsvorsorge leisten können. Ein modernisiertes Ladenöffnungsgesetz wird zur Erreichung dieses Ziels beitragen“, erläutert Sven Rohde.

Rohde gibt dennoch zu bedenken: „Die vorgeschlagenen Sortiments- und Flächeneinschränkungen sind für unsere Händlerinnen und Händler in Hessen nicht zielführend, denn sie wissen in der Regel sehr gut, was ihre Kundinnen und Kunden brauchen.“ Rohde erklärt weiter: „Bereits heute kennt das Hessische Ladenöffnungsgesetz Ausnahmen, jedoch finden sich in diesen keine Flächenbeschränkungen.“

Infolge von veränderten Konsumbedürfnissen und Krisen, wie der Covid-Pandemie oder dem Ukraine-Krieg, leiden viele hessische Handelsunternehmen unter den strukturellen Veränderungen der letzten Jahre. Insbesondere die steigenden Kosten machen den Betrieb eines Handelsunternehmens zunehmend unattraktiv. Dabei ist der Handel ein wesentlicher Gestalter der Ortskerne, sozialer Treffpunkt und Versorger der Bevölkerung. Gerade in Zeiten des Arbeitskräfte- und Fachkräftemangels ergeben sich im Handel zusätzliche Herausforderungen, die mithilfe innovativer Modelle – wie den vollautomatisierten personallosen Verkaufsstellen – überwunden werden können. In diesem Sinne befürwortet der Handelsverband Hessen die Änderung des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes hin zur Sonn- und Feiertagsöffnung von digitalen Supermärkten

Ihr Ansprechpartner

Funda Bakan
Kommunikationsreferentin handel.digital
Weiterlesen im Wissenshub
Ähnliche Veranstaltungen
Weiterlesen in Nachrichten
Daten­schutz­ein­stel­lun­gen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten, Videos, Podcasts Buchhungsformulare und Social Media Posts, sowie externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzhinweisen.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?