Autor: Frederik Gottschling

Inbound Marketing für Handelsunternehmen
Mit Inbound Marketing Reichweite erzielen

Sichtbarkeit & Marketing
Entdecken Sie, wie Inbound Marketing Ihr Handelsunternehmen vorantreiben kann, indem Sie nützliche Inhalte für Ihre Zielgruppe erstellen, die diese gerne lesen, hören und teilen. Erfahren Sie, wie Sie mit Ihren Inhalten sogar Geld verdienen können. Erkunden Sie jetzt die Möglichkeiten des Inbound Marketings für Ihr Unternehmen und starten Sie Ihre Erfolgsgeschichte!
Infos zum Thema auf einen Blick:
  • Inbound Marketing bezieht sich darauf, dass die Zielgruppe aktiv Ihre Inhalte aufsucht, während bei Outbound Marketing Geld investiert wird, um zu den anderen zu gelangen.
  • Inbound Marketing eignet sich gut, um die eigene Expertenstellung digital sichtbar, teilbar und nutzbar zu machen.
  • Um Inbound Marketing richtig einzusetzen, müssen Sie eine klare Vorstellung von Ihrer Zielgruppe sowie den größten Hürden bzw. Fragen dieser Menschen haben.
  • Jeder Beitrag (Blog, Newsletter, Social Media, etc.) beantwortet dann eine dieser Fragen.
  • Inbound Marketing braucht daher eine längere Zeit um zu greifen und ist so auf mehrere Jahre angelegt.
  • Je nach Unternehmenszielen, Produktauswahl, Dienstleistung und Konkurrenzsituation, ist eine andere Gewichtung von Inbound und Outbound Marketing erforderlich.

Wie funktioniert Inbound Marketing?

Inbound Marketing ist ein digitales Gespräch, in dem Sie vermeintlich ungestellte Fragen beantworten, von Menschen, die Sie zum großem Teil nicht kennen. Damit erzielen Sie Reichweite, denn Ihre Inhalte sind, auf Grund der enthaltenen Antworten und Orientierungshilfen, nützlich.

Die Menschen kaufen in Ihrem Geschäft nämlich keine Produkte. Sie kaufen die Ergebnisse, die diese Produkte erzielen. Das ist ein gewaltiger Unterschied und die Grundlage für Inbound Marketing.

Kennen Sie den Beweggrund für einen Kauf, können Sie die Person beraten und ihr das Produkt anbieten, dass das Problem am besten löst, den Anlass am besten abholt, das beste Ergebnis produziert.

Und zu jedem deiner Produkte gibt es zig verschiedene Fragen - allen voran: Warum ist dieses Produkt die Beste Lösung für mein Problem?

Wie starte ich Inbound Marketing?

Um Antworten zu geben, müssen Sie die Fragen kennen.

Um die Fragen zu ermitteln, müssen Sie die Person kennen, die die Frage stellt.

Inbound Marketing fängt daher mit einer klaren Vorstellung Ihrer Zielgruppen und deren Motivation für den Produktkauf an.

Ausgehend von “Alle Menschen” machen wir dazu Ihrer Zielgruppe kleiner, machen sie spitzer und somit genauer. Dazu fügen wir Informationen hinzu und zwar 5 Mal.

Ich starte immer mit dem Alter, da das Alter etwas über die Lebensphase, Erfahrungen und den Blick auf die Welt verrät. Dabei gehe ich selten über eine Spanne von 10 Jahren hinaus.

So konkretisieren Sie die Zielgruppe

  • Alle Menschen
  • Menschen, zwischen 28 und 35 Jahren.
  • Nur Männer zwischen 28 und 35 Jahren.
  • Nur Männer zwischen 28 und 35 Jahren, die eine Führungsposition anstreben.
  • Nur Männer zwischen 28 und 35 Jahren, die eine Führungsposition anstreben und das in einem Job, der einen gesellschaftlichen Mehrwert schafft.
  • Nur Männer zwischen 28 und 35 Jahren, die eine Führungsposition anstreben und das in einem Job, der einen gesellschaftlichen Mehrwert schafft und die in Hessen wohnen.

Die von mir ausgewählten Attribute wie Geschlecht oder Karriereplanung sind rein zufällig ausgewählt. Daher noch Mal ein anderes Beispiel.

  • Alle Menschen
  • Menschen, zwischen 60 und 70 Jahre.
  • Menschen, zwischen 60 und 70 Jahre, die alleine leben.
  • Menschen, zwischen 60 und 70 Jahre, die alleine, in einer Großstadt leben.
  • Menschen, zwischen 60 und 70 Jahre, die alleine, in einer Großstadt leben, die sich gerne bewegen.
  • Menschen, zwischen 60 und 70 Jahre, die alleine, in einer Großstadt leben, die sich gerne bewegen und eine neue Herausforderung suchen.

Was benötigen diese Menschen, um das Ziel zu erreichen, dass sie anstreben? Diese Frage ist sehr groß, daher machen wir sie kleiner.

Für die erste Person: Ich bin auf einem Empfang eingeladen. Ich will nicht in meinem Arbeitsanzug da hingehen. Was ziehe Ich stattdessen an?

Für die zweite Person: Ich will zum ersten Mal wandern - was brauche ich dafür?

Was macht erfolgreiches Inbound Marketing aus?

Mit Inbound Marketing präsentieren Sie Ihre Sicht auf Produkte und Dienstleistungen im Internet. Ihre Zielgruppe kann diese Videos und Textbeiträge nicht nur selbst schauen und lesen - sie kann sie weiterleiten oder daraus zitieren.

Darum dreht sich Inbound Marketing immer um eine Fragestellung. Der Text, das Video, der Podcast, etc. - welchen Weg auch immer Sie wählen: Beantworten Sie mit Ihrem Beitrag die von Ihnen ausgewählte Frage.

Verschwenden Sie dabei nie die Zeit Ihrer Zielgruppe!

Beispiel aus Instagram

Was sind die größten Fehler beim Inbound Marketing?

  • Zu früh aufgeben.
  • Zu schnell auf Verkäufe abzielen.
  • Zu breite Zielgruppen auswählen
  • Kein Dialog mit der Zielgruppe

Inbound Marketing als Maßnahme ist langfristig angelegt. Es dient dem Aufbau von Vertrauen und soll Ihr Expertenwissen sichtbar machen. Das dauert und Sie können keine schnellen Resultate erwarten. Für Abverkäufe oder ähnliches eignet sich dieser Weg zum Beispiel nicht.

Inbound Marketing funktioniert wie ein Schaufenster mit Beratungsfunktion. Es dient der Sichtbarkeit und Orientierung. Wer nur Produkte ausstellt, ohne diese zu vergleichen, einzuordnen oder zu erklären, der schießt leider am Ziel vorbei.

Und der 3. große Fehler wäre es, die Perspektive der Zielgruppe zu vernachlässigen. Wer Inbound Marketing erfolgreich einsetzen möchte, der muss sich mit den eigenen Zielgruppen (Mehrzahl!) auseinandersetzen, diese regelmäßig überprüfen und viel mit diesem Menschen sprechen

Über den Autor

Frederik Gottschling ist selbstständiger Creative Strategist mit über 15 Jahren Berufserfahrung. In seiner Tätigkeit betrachtet er die Erstellung von Inhalten mit Blick auf die strategische Ausrichtung eines Unternehmens.

Als Speaker und Coach erklärt er praxisnah die zu nutzenden Instrumente - für die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf der einen und für die Ausarbeitung von Inhalten in Video, Bild, Ton und Text auf der anderen Seite. Er zeigt Unternehmerinnen und Unternehmern dabei auch auf welche Rückschlüsse sie aus der Kommunikation mit ihren Zielgruppen für die Positionierung des Unternehmens ziehen können.

So unterstützt er Unternehmerinnen und Unternehmer mit Ihrer Botschaft gesehen und gehört zu werden.

Ihr Ansprechpartner

Marcel Rösel
Projektleiter handel.digital
Ähnliche Veranstaltungen
Weiterlesen in Nachrichten
Weiterlesen im Wissenshub
Daten­schutz­ein­stel­lun­gen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten, Videos, Podcasts Buchhungsformulare und Social Media Posts, sowie externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzhinweisen.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?